Sonderwirtschaftszonen

Sonderwirtschaftszonen sind Bereiche mit dem liberaleren ökonomischen Gesetz als ein normales Zustandgesetz. Sie bieten bevorzugte Investitionsbedingungen an, um die Tätigkeiten für die Expansion und die Anziehung des ausländischen Kapitals zu verstärken und bieten Privilege an:

  • Der Unternehmer, der auf dem Gebiet der Sonderwirtschaftszone investiert, hat das Recht zur öffentlichen Hilfe in der Form von der Steuerbefreiung.
  • Der Unternehmer bekommt Grundstück komplett vorbereitet für Investition zu einem wettbewerbsfähigen Preis.
  • Unentgeltliche Hilfestellung  bei Erledigung sämtlicher Formalitäten die mit der Investition zusammenhängen.
  • Der Unternehmer kann auch eine Immobiliensteuerbefreiung bekommen. Dieser  Beschluss wird durch die Gemeinde erteilt, auf der die Investition realisiert wird.
  • Die Preise für die in den Wirtschaftszonen befindlichen Grundstücke ligen wesentlich höher in Vergleich zu den außerhalb der Zonen, dafür wird aber Anbidnung an den öffentlichen Strassennetz und Nähe der Flughäfen gerwährleistet,
  • Die Grundstücke, die außerhalb der Wirtschaftszonen liegen, können durch die Städteverwaltung an die Investoren  begünstigt veräußert werden, dafür  bekommen die Städte neue Infrastruktur und neue Straßenanbindungen.
Copyright © 2007 Progresso. Wszelkie prawa zazstrze¿one
projekt i wykonanie:
www.wwwizja.pl