Immobilien

Immobilienerwerb in Polen ist eine gute Investition jedoch müssen nachstehende Bedingungen berücksichtigt werden: meistens unterliegen die Grundstücke den lokalen Bebauungsplänen, die entscheiden über die Bestimmung der Grundstücke und  derer technischen Bebauungsbediengungen.  Über die Bebauungspläne wird durch Geimenderäte entschlossen und sind für alle zugänglich. Sie werden auch ins Interent geschaltet. Über Grundstücke die noch mit keinen Bebauungsplänen versehen wurden ist Auskunft  dierekt bei dem Gemeinderat einzuholen. Dem Antrag wird ein architektonisches Projekt beigefügt sowie eine Reihe von technsichen Urkunden, dh. Begutachtungen  und Opinien über die Auswirkung der geplannten Investiton auf die Umwelt, hier ist ein Entscheid des Hauptarchitekten für Denkmalschutz einzuholen. Das Verfahren dauert etwa zwei Monate.  Es kann passieren, dass sich die Verfahrenszeit um einige Wochen verzögert, falls weitere Erklärungen gefordert werden. Die kosten der Baugenehmigung belaufen sich auf 2000 PLN.

Die Preisen der Liegenschaften sind sehr unterschiedlich und ändern sich ständig. Seit EU-Erweiterung von 2004 der Wert der Immobilien steigt.  1 m2 Immobilie kostet zwischen 3 bis sogar 20 Tausend zlotys, dagegen 1m2 Grundstückes kostet bis zig – Tausend zlotys.

Copyright © 2007 Progresso. Wszelkie prawa zazstrze¿one
projekt i wykonanie:
www.wwwizja.pl