Zeitarbeit

Zeitarbeit wurde kürzlich als Nebenjob verstanden, der binnen einer knappen Zeit zu verrichen war.  In der heutigen Welt  ist Zeitarbeit schon eine reguläre Form der Beschäfrigung, die sogar gesetzlich geregelt wird. Sie schafft neue, vor kurzem unbekannt, sowhl für den  Arbeitnehmer als auch für den  Arbeitgeber, Beschäftigungsmöglichkeiten.

Lohnt es sich, aus einer in unserem Lande immer noch unbekannter Beschäftigungsform, ein Gebrauch zu machen? Worauf beruht die Beschäftigung der Zeitarbeiter und warum kann sie zu einer interessanten Beschäftigungsform werden?


Zeitarbeit lässt sich als eine Art Dreiecksverhältnis zwischen einem Zeitarbeitsunternehmen, einem Zeitarbeiter und einem Entleihunternehmen beschreiben. Ein selbständiger Unternehmer überlässt seinen Arbeitnehmer einem dritten Unternehmen zur Arbeitsleistung. Der Arbeitsvertrag (Leiharbeitsvertrag) wird zwischen dem Zeitarbeitsunternehmen und dem Zeitarbeiter geschlossen, damit übernimmt das Unternehmen alle üblichen Arbeitgeberpflichten. Das Zeitarbeitsunternehmen überlässt dann im Rahmen eines Zeitarbeitsüberlassungsvertrages den Zeitarbeiter gegen eine Vergütung einem Entleihunternehmen. Zwischen dem Entleihunternehmen und dem Leiharbeiter existiert kein Vertrag. Das Entleihunternehmen hat gegenüber dem Leiharbeiter ein aufgabenbezogenes Weisungsrecht, dem der Leiharbeiter zu folgen hat.

    Zeitarbeit gibt  den Arbeitslosen eine   Chance wieder in das Berufsleben zurückzukehren. Zeitarbeit ist eine ideale Lösung für Selbsterfüllung. Außer  finanzieller Vorteile bietet sie den neuen Berufsanfängern einen idelaen Start ins Berufsleben und ihre Kariere. Zeitarbeit ist aber auch eine, durch nichts unersätzbare Lösung, die möglich macht in das  Berufsleben auch nach langer Pausierung zurückzukehren. Sie gibt auch die Möglichkeit unterschiedliche Erfahrungen in vielen Firmen zu sammeln. Unsere Firma hilft den potentiellen Kandidaten eine entsprechende auf Maß geschnittene, an jede Persönlichkeit angepaßte und gerechte Arbeit zu finden, die nicht nur die finanziellen Bedürfnisse des Arbeiters befriedigt, sondern vor allem im Einklang mit seiner Perönlichkeit ist. Wir garantieren ihnen, eine rechtlich gerechte Entlohnung,  die in den  jeweiligen Firmen den geltenden  Standarden entspricht. Die gestelten Aufgaben sind oft langfristig ausgelegt, damit der Kandidat die Spezifik der neuen Arbeit besser kennenlernt. Dies gilt für viele Zeitarbeiter  als Weg zum festen Arbeitsplatz.

Wann entscheidet sich der Arbeitgeber den Arbeiter in Form einer Zeitarbeit zu beschäftigen?

  • bei Aufstockung von Lohnaufträgen, um die  Produktionskapazitäten zu decken und  um das Fortbestehen der Produktion zu gewährleisten,
  • Bei einer flexiblen Saison Chargenproduktion,
  • bei Problemen mit Einschätzung des  Bedarfs an langfrsitige Festarbeiter.

bei Problemen mit Einschätzung des  Bedarfs an langfrsitige Festarbeiter. Außer Aufstockung der Arbeiterzahl zu bestimmter Produktionssaison dient die Zeitarbeit in den Firmen auch dazu um:

  • Vertretung o. Ersätzung von Festarbeitern in Ausnahmenfällen (z.B. Unanwesenheit wegen Kranheit, Urlaub, Freistellung wegen Mutterschaftsurlaub, Erziehungsurlaub) o. wegen Schwierigkeiten bei der Stellenbesatzung durch einen qualifizierten  Personal,
  • Besetzung der Stellen von hoher Rotation,
  • als Teil des Recruitments Prozess des Kandidaten (Zeitarbeit kann praktisch  Arbeit auf Probezeit für den neuen Kandidaten werden).

Gesetzliche Regelungen der Zeitarbeit

Die Zeitarbeit wird durch zwei Verordnungen gesetzlich geregelt:

Verordnung vom 9 Juli 2003 über Beschäftigung von Zeitarbeitern (GBI. Nr. 166, Pos. 1608 m. spät. Änderung).

Verordnung vom 26 Juni 1974 zum Arbeitsgesetz )d.h. GBI. v. 1998 Nr. 21, Pos. 94 m. spät. Änderung.).

Die beiden Verodrnungen definieren eine genaue Interpretation der Zeitarbeit und  aufs Detail beschreiben ihre Bedingungen.


Inhalt der Verordnung über Zeitarbeit - Definition

Zeitarbeit lässt sich als eine Art Dreiecksverhältnis zwischen einem Zeitarbeitsunternehmen, einem Zeitarbeiter und einem Entleihunternehmen beschreiben. Ein selbständiger Unternehmer überlässt seinen Arbeitnehmer einem dritten Unternehmen zur Arbeitsleistung. Der Arbeitsvertrag (Leiharbeitsvertrag) wird zwischen dem Zeitarbeitsunternehmen und dem Zeitarbeiter geschlossen, damit übernimmt das Unternehmen alle üblichen Arbeitgeberpflichten. Das Zeitarbeitsunternehmen überlässt dann im Rahmen eines Zeitarbeitsüberlassungsvertrages den Zeitarbeiter gegen eine Vergütung einem Entleihunternehmen. Zwischen dem Entleihunternehmen und dem Leiharbeiter existiert kein Vertrag. Das Entleihunternehmen hat gegenüber dem Leiharbeiter ein aufgabenbezogenes Weisungsrecht, dem der Leiharbeiter zu folgen hat.

Die wichtigsten Eigenschaften der Zeitarbeit sind gesetzlich vorgegeben:

  • Dreieckverhältnis
  • vorbestimmter Zeitrahmen der Arbeitverrichtung
  • Vorbestimmte Art der auszuführenen Arbeit
  • Zeitarbeiter darf keine gefährliche Arbeit ausführen


Der Zeitarbeitsvertrag muss außerdem genau die geforderten Qualifikationen des Kandidaten beschreiben, sowie Ort der Arbeitsausführung und Arbeitsstundenumfang.

Zeitarbeiter haben Anspruch auf bezahlten Urlaub.

Copyright © 2007 Progresso. Wszelkie prawa zazstrze¿one
projekt i wykonanie:
www.wwwizja.pl